Siehe Veranstaltungen

Volksbegehren zum Flächenschutz in Bayern

Vom Grundsatz her begrüßt der BN Initiativen, die sich für die Verringerung des Flächenverbrauchs  in Bayern einsetzen. Der rasante Flächenverbrauch ist eines der drängendsten Umweltprobleme unserer Zeit!!

Es mag verwundern, dass der BUND Naturschutz sich dem Volksbegehren von Grünen, ÖDP und ABL derzeit trotzdem nicht anschließt.

Dieser „Schnellschuss“ (noch kurz vor den Bundestagswahlen 2017) der Grünen und der ÖDP  ist  aus BN-Sicht nicht ausreichend vorbereitet und durchdacht.

Der BN hält das Begehren
-          weder für verfassungsrechtlich zulässig
-          noch für besonders wirksam
-          und auch die Zahl der unterstützenden Verbände und Gruppierungen ist zu gering, um das Volksbegehren zu gewinnen.

Pressemitteilung dazu

Jahresschwerpunkte 2016 des BUND Naturschutz

03.02.2016

1. „Bayerns Heimatlandschaften bewahren und Flächenverbrauch stoppen“
2. „Schutz von Landschaft, Umwelt und Verbrauchern vor „Frei“-Handelsabkommen für Konzerne (TTIP, CETA,TISA) und Chance Ökopakt Bayern nutzen
3. „Rettung der Bürger-Energiewende, des Atom-Ausstiegs und des Klimaschutzes“
4. Dauerhafte Schwerpunkte
4.1. „Grundsatzfragen des Natur- und Umweltschutzes“
4.2. „Bayerns Schönheit bewahren“
[Details]