Energie intelligent nutzen

Durch unseren sorglosen Umgang mit fossilen Energieträgern und Atomkraft  wird der Klimawandel verursacht. Der Klimawandel bedroht unseren Lebensraum auf der Erde und damit unsere Existenz! Man kann sich trefflich streiten, welche Einflüsse in welchem Umfang für den menschengemachten Treibhauseffekt ursächlich sind. Häufig werden fälschlicherweise zu hohe Kosten für die Maßnahmen für das Gegensteuern angeführt. Können wir uns also aus wirtschaftlichen Gründen die Rettung der Erde nicht leisten?

Die intelligente Nutzung von Energie ist maßgeblich dafür, dass der Klimawandel gestoppt wird!  Dies kann nur gelingen, wenn wir folgende 4 Maßnahmen politisch und persönlich schnellstmöglich voranbringen:

  • Richtiges Energie sparen hat nichts mit Verzicht zu tun, sondern bedeutet Komfortgewinn. Der intelligente Umgang mit Energie macht Sinn. Bei den steigenden Energiepreisen (Öl, Gas, Strom, Benzin) rechnen sich geeignete Maßnahmen schnell. Manchmal führt bereits eine Umstellung von Verhaltensgewohnheiten zu Kosteneinsparungen. Beleuchtet werden die Bereiche Haus, Heizung, Warmwasser, Verkehr, Stromverbrauch, Essen und Freizeit.
  • Energieeffizienz bedeutet, dass Geräte und Maschinen möglichst ressourcenschonend hergestellt werden, im Betrieb die zugeführte Energie optimal verwerten, bei Betriebsstörungen leicht repariert werden können und später wieder recycelt werden können. Bei der fossilen Stromerzeugung heißt das Kraft-Wärme-Kopplung (KWK), z.B. mit Blockheizkraftwerken (BHKW) statt Kohlekraftwerke.
  • Verhaltensänderungen meint, dass für eine bestimmte Aufgabe verschiedene Lösungen zur Verfügung stehen. Beispiel: der Rasen vor dem Haus
    Hier kann man „englischen Rasen“ anlegen oder eine  Blumenwiese. Zum Mähen kann man eine Sense, einen Hand-Rasenmäher, einen Benzin- oder Elektro-Rasenmäher verwenden. Diese Werkzeuge kann man als Einzelhaushalt anschaffen oder haltbareres Profi-Werkzeug mit anderen gemeinsam nutzen.
  • Erneuerbare Energien nutzen Dies kann durch eine Solarthermie- oder Photovoltaikanlage auf dem eigenen Dach erfolgen. Es kann aber auch durch einen Anteil an einer größeren Photovoltaik- oder Windenergieanlage geschehen.
    100 % Erneuerbare Energien sind möglich wie Studien belegen (Siehe dazu „Themen/Erneuerbare Energien/100 % Erneuerbare Energien“).
    Wenn Menschen nicht wahr haben wollen, dass 100 % Erneuerbare Energien möglich sind, sagen sie indirekt, dass mit dem Versiegen der fossilen Energiequellen unsere Zivilisation endet.

    Das BMU (Bundesumweltministerium)  stellt in seiner Pressemitteilung vom 24.03.2010 fest „Erneuerbare Energien ... Anteil am Endenergieverbrauch (Wärme, Strom Kraftstoffe) erstmals über 10 Prozent“ Dabei handelt es sich um Energie die bezahlt wird. In Wirklichkeit ist der Anteil Erneuerbarer Energien viel, viel höher. Volker Quaschning denkt da quer und spricht von Soda-Energie ( http://www.volker-quaschning.de/artikel/SoDa-Energie/index.php ), also Energie, die sowieso da ist. Er behauptet, dass wir bereits jetzt 99 % Sonnenenergie nutzen.Weitere Infos unter http://www.volker-quaschning.de/publis/vortraege/Vortrag_Stiftung-Brandenburger-Tor_2009.pdf