Zur Startseite

Themen

Nationalpark Steigerwald

Energiesparen beim Essen und Trinken

  • Mehr Gemüse, weniger Fisch und Fleisch essen
  • Bio/Öko-Lebensmittel bis 60 % weniger CO2
  • Regionale Produkte (regionale Kreislaufwirtschaft – weniger Transporte)
  • Saisonales Obst und Gemüse aus Freiland bevorzugen
  • Frische, gering verarbeitete, unverpackte Lebensmittel statt Tiefkühlware
  • Umweltfreundliche Verpackungen
  • Keine Tiefkühl- oder künstlich getrocknete Waren, wie Pommes, Knödelpulver oder Chips
  • Einkäufe wenn möglich zu Fuß oder mit dem Fahrrad erledigen.
  • Mengenbewusst kaufen und kochen, statt Reste wegwerfen
  • FdH: Jedes unnötige Pfund steht für ein vielfaches freigesetzter Treibhausgase
  • Erdbeeren im Winter ist sehr energieintensiv und umweltschädlich
  • Statt Butterschmalz zum Frittieren lieber Pflanzenöle verwenden (kein Palmfett)
  • Fair gehandelte Lebensmittel
  • Leitungswasser statt Mineralwasser
  • Mehrwegflaschen statt Einwegflaschen
  • Mehrweggeschirr statt Plastikteller
  • Energieeffiziente Haushaltsgeräte (Gas oder Ökostrom nutzen)
  • Grillkohle aus Deutschland (Tropenwälder werden geschont, weite Transportwege entfallen)