Gesundheitsgefahr Mobilfunk

Aktuell: Zwei neue, wichtige Filme zu Mobilfunk

DVD  "Das Strahlungskartell"
Trailer

Film "Thank you for calling"
Trailer

Mehr Infos

Warnhinweis:

Sie besitzen ein DECT-Schnurlos-Telefon mit Blauem Engel der Telecom „Sinus PA 206 plus 1“?

Dann prüfen Sie bitte ob es sich um eines der fehlerhaften (dauernd strahlenden) Geräte handelt.

Die betroffenen Telefone können anhand der Seriennummer erkannt werden. Diese hat immer das Format: xxxxxxxx1001-E8. Folgende Geräte sind betroffen: Alle mit einer Seriennummer-Endung mit einem ersten Buchstaben -C, -D oder -E1 bis -E8 und ohne „grünen Punkt“ auf dem Typenschild haben noch die alte Software. Bei Geräten dieser Serien mit einem grünen Punkt wurde der Softwarefehler bereits behoben.
[mehr]

Noch bestreiten Mobilfunkbetreiber und manche Politiker Gesundheitsgefahren, doch immer mehr Ärzte stellen in ihrer täglichen Praxis das Gegenteil fest. Selbst von offizieller Seite mehren sich die Aussagen, die zeigen, dass man die Gefahr kennt.
Auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) teilte im Mai 2011 mit, dass Handygebrauch möglicherweise Hirntumore auslöst.

Informationen zu Funkanwendungen, Vorsorge und Schutz
[Hier]

Handys in städtischen Kitas in Kassel sind jetzt tabu

In den 29 städtischen Kindergärten gilt jetzt ein Handyverbot für Eltern, da diese beim Bringen und Abholen ihrer Kinder immer häufiger ein Handy am Ohr hatten. Das hat viele Eltern so ablenkt, dass sie ihre Kinder nicht mehr beim An- und Ausziehen unterstützten und sich weder vernünftig von den Kindern verabschiedeten. Auch sei es für die Erzieher nicht möglich gewesen, mit den Eltern Probleme und Fragen zu klären.
[mehr]

Mehr Verkehrsunfälle durch Handys

Durch Handygespräche und SMS abgelenkte Fahrer und Fußgänger verursachen im Straßenverkehr oft Unfälle. Mit Strafen wie mit Aufklärungskampagnen versuchen Behörden die Menschen davon zu überzeugen, dass tippen und telefonieren am Lenkrad und auf dem Gehweg gefährlich ist.

Hier einige Beispiele, wie einzelne Länder auf das Problem Handy und Smartphone im Verkehr reagieren.

NRW-Schulen verbieten Smartphones auf dem Pausenhof

Viele Schüler entfliehen tagtäglich mit ihren Smartphones in virtuelle Welten. Zudem ist Cyber-Mobbing ein großes Problem an den Schulen in NRW geworden. Darum wollen Schulen in NRW Handys nicht nur im Unterricht, sondern auch in Pausen verbieten. Die Kinder sollen wieder mehr miteinander spielen.
[mehr]