Zur Startseite

Themen

Nationalpark Steigerwald

Sonnenkraft Freising informiert: Ohne Angst vorm Finanzamt in Photovoltaik investieren

Der Verein Sonnenkraft Freising gibt Tipps, wie sich die Installation einer Photovoltaik-Anlage für Privatkunden noch mehr rechnen kann. Er will künftigen Photovoltaik-Anlagenbetreibern vor allem die Auseinandersetzung mit den Steuerthemen und dem Finanzamt erleichtern. Dafür bietet der Verein einen Excel-Formulargenerator an.

Artikel im pv magazin

Förderung von Batteriespeichersystemen für PV-Anlagen

Ab 01.05.2013
Voraussetzungen:
* stationäre Batteriespeichersysteme
* in Verbindung mit einer Photovoltaikanlage, die nach dem 31.12.2012 in Betrieb genommen wurde.
* Tilgungszuschuss 30 % der förderfähigen Kosten nur bis Anlagen bis max. 30 kWp

Neues Förderprogramm für dezentrale Batteriespeichersysteme

Informationen zu dem Programm:
KfW-Programm Erneuerbare Energien "Speicher" mit der Programm-Nr. 275

* Max. Zuschuss 600 (bzw. 660 bei Nachrüstung) Euro pro kWp.

Berechnung des möglichen Zuschusses: Formular 6000002702

Weitere Voraussetzungen:
* Antrag auf Zuschuss vor Beginn des Bauvorhabens.
* Maximale Stromabgabe: 60 % der Nennleistung.
* Wechselrichter muss über bestimmte Kommunikationseinrichtungen verfügen.
* Spezielle Vorgaben für die Installation und den Betrieb.

Publikation
Speichertechnologie 2013 (Schwerpunkt Photovoltaik)
Technologien – Anwendungsbereiche - Anbieter

 

Ratgeber Photovoltaik

Photovoltaik auf Freiflächen

Leitfaden  „Photovoltaik auf Freiflächen“ der Arbeitsgemeinschaft Bayerischer Solar-Initiativen
(3. Auflage, aktualisiert zum 09.12.2012)

Leitfaden zur Zulassung von Photovoltaik-Freiflächen-Anlagen
(2. Auflage, aktualisiert zum 25.02.2011)

Photovoltaik

Photovoltaik = Strom von der Sonne

Anti-Umweltminister Röttgen (lt. Photon „Solarfeind Nr. 1“) hat sich vom Anti-Wirtschaftsminister Rösler an der Leine vorführen lassen. Die jüngsten Insolvenzen deutscher Photovoltaikfirmen gehen (zum Teil) auf das Konto von Röttgen. Chinesische Hersteller freuen sich!

Derzeit gibt es keine gesicherte Rechtslage! Das scheint zum System Röttgen/Rösler zu gehören. Da die Bundeskanzlerin hier untätig ist, sollten Sie sich als Wähler  ihre nächste Wahlentscheidung überlegen.

Wenn Sie wissen wollen, welche Vergütung Sie für Strom aus einer neuen Photovoltaikanlage bekommen, fragen Sie bitte den Bundestagsabgeordneten von FDP oder CSU Ihres Vertrauens. Lassen sie sich bitte erklären, warum die Vergütung so gewaltig abgesenkt wurde!